Blog Image

KiTa Zwickauer Strasse e.V.

Spende: Insektenhotels für die KiTa Zwickauer Straße

Aktuelles Posted on Mo, Juni 03, 2019 14:51

Die KiTa Zwickauer Straße wurde kürzlich mit einem tollen Sachgeschenk der Firma CALL A GIFT Service e.K. überrascht – passend auch zum diesjährigen Mitgliederfest, bei dem unter anderen auch eine Bienen-Blumen-Wiese für Insekten angelegt wurde wurden drei kleine, aber sehr feine Insektenhotels überreicht.

Ein Insektenhotel – also ein Hotel für Insekten? Wozu ist das gut? Man könnte meinen, dass Insekten überall unterkommen, das ist aber mit Nichten der Fall!

Die Naturlandschaft hat sich durch intensiven menschlichen Eingriff stark verändert. Den Insekten stehen daher leider nur noch wenige natürliche Lebensräume zur Verfügung. Und Insektenhotels helfen den Insekten beim Nisten und auch beim Überwintern. Platz schaffen Insektenhotels den für Gärtner und Menschen nützlichen Insekten unterschiedlicher Größe.

Im Namen der Kinder und der KiTa danken wir CALL A GIFT Service aus Langen für diese freundliche Spende. Wir sind sicher, dass unsere Kinder dank der Insektenhotels einen besseren Einblick in die Welt der `kleinen Krabbler´ bekommen und es hier zukünftig noch einiges zu entdecken gibt.



Mitgliederfest 2019 unter dem Motto `Bienen-Blumen-Wiesen-Fest´

Aktuelles Posted on Mo, Juni 03, 2019 14:12

Am 11.05.2019 war es wieder soweit – unser alljährliches Mitgliederfest, in diesem Jahr unter dem Motto `Bienen-Blumen-Wiesen-Fest´, fand statt. Und es war schön!

Bei angenehmen Wetter trafen ab 15.00 Uhr die ersten Gäste ein. Nach der offiziellen Bergüßung ging es zunächst zum `offiziellen´ Teil über. Gemeinsam mit Vertretern des NABU sowie der Initiative `Wir sind Breidert´ wurde gemeinsam mit den anwesenden Kinden die erste Bienewiese im Breidert besät (weitere Informationen hierzu weiter unten).

Herr Jäger vom NABU erklärt den Kindern, was es mit der Bienen-Wiese genau auf sich hat und warum das Anlegen einer solchen so wichtig ist – nicht nur für Bienen, sondern für alle Insekten.

Jedes der anwesenden Kinder darf einen Teil der für die Bienen-Blumen-Wiese vorgesehenen Fläche besäen.

Nach dem offiziellen Teil ging es zum geselligen Teil des Festes über – zu Gegrilltem gab es wieder reichlich Leckereien! Und natürlich wurde das Fest von allen Anwesenden auch wieder genutzt, sich zu treffen, auszutauschen und eine schöne Zeit gemeinsam zu verbringen.


Auf dem Mitgliederfest waren sowohl der NABU als auch die Initative Breidert mit kleinen Informationständen vertreten, an denen sich die Anwesenden über beide Institutionen sowie auch das Projekt `Natur zurück in die Stadt´ informieren konnten.

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle, die diesen Tag aktiv und durch ihr Kommen mitgestaltet haben!

Die Natur kommt zurück in die Stadt

Bis vor nicht allzu langer Zeit war das noch eine Idee einzelner. Heute wird es schon von breiten Teilen unserer Bevölkerung als Notwendigkeit angesehen.

Spätestens seit in Bayern unter dem Motto „Rettet unsere Bienen“ ein Volksbegehren angestrebt wurde, welches am 15.11.2018 durch das bayerische Innenministerium zugelassen wurde, hat in der Bevölkerung zu dem Thema eine Bewusstseinsveränderung auf breiter Basis stattgefunden.

Wem war bis vor Kurzem schon bewusst, dass nach Untersuchungen in NRW die Biomasse der Fluginsekten seit 1989 mancherorts um bis zu 80 Prozent zurückgegangen ist? Nicht nur die Zahl der Arten, sondern auch die der Individuen befindet sich in einem dramatischen Sinkflug. Den Autofahrern hätte es auffallen müssen. Sie müssen kaum noch die Frontscheibe von Mücken und anderem Kleingetier befreien.

Nicht nur Nutzpflanzen brauchen Insekten. Auch viele andere Gewächse benötigen Bestäuber. Und da hilft keine Honigbiene. Dafür braucht es Wildbienen, Fliegen, Schmetterlinge oder Motten.

Die Ursachen für diese Entwicklung sind vielfältig. Sicher ist, dass es an hinreichender Nahrung fehlt. Hervorgerufen durch großflächige Monokulturen in der Landwirtschaft und fehlende Blütenpflanzen. Schaut man sich das Wohngebiet Breidert an, muss man feststellen, dass derzeit immer mehr Gärten generell und zeitgeistgesteuert dahingehend verkümmern, dass nur noch ganz sterile Steingärten und Rasenflächen angelegt und mehrjährige nicht blühende Pflanzen gesetzt werden.

Angeregt von Bürgern aus dem Breidert hat die Initiative „Wir sind Breidert“ zusammen mit dem NABU die Aktion „Natur zurück in die Stadt“ ins Leben gerufen, die dem o. g. Trend entgegen wirken soll. Ziel ist es, Aufklärung zu betreiben sowie die Bewohner zu motivieren, auf Grundstücken kleine, aber auch großflächige Bienenwiesen anzulegen. Dafür steht die Initiative mit Rat und teilweise auch mit Tat zur Seite.

Ein erstes Ergebnis der Aktion „Natur zurück in die Stadt“ ist die Planung einer größeren Bienenwiese am Breidertring in Zusammenarbeit mit der Stadt Rödermark. Darüber hinaus wurde eben am 11. Mai 2019 im Rahmen des jährlich stattfindenden Mitgliederfestes der „Freunde und Förderer des Städtischen Kindergartens Zwickauer Straße e. V.“ durch die Aktiven der Aktion „Natur zurück in die Stadt“ eine kleine (aber feine) Bienenwiese am Kindergarten in der Zwickauer Straße angelegt. Der NABU und die Initiative „Wir sind Breidert“ werden das Fest, welches auch in diesem Jahr als Dank und Anerkennung des Engagements der Fördervereins-Mitglieder auf dem KiTa-Gelände ausgerichtet wird, mit Informationsständen bereichern.

Der NABU und die Initiative „Wir sind Breidert“ haben sich vorgenommen, die Aktion „Natur zurück in die Stadt“ nachhaltig voran zu treiben, und wir vom Förderverein der KiTa Zwickauer Straße unterstützen dieses Projekt sehr gerne.



Das war unser erster Advent am BraaretBernsche

Aktuelles Posted on Mo, November 26, 2018 12:39

Am vergangenen Samstag (24.11.2018) fand der von der Initiative Breidert in Kooperation mit dem Musikverein Viktoria 08 organisierte `Advent am BraaretBernsche´ statt. Das erste Mal auch mit Beteiligung der Freunde und Förderer des Städtischen Kindergartens Zwickauer Straße. An unserem Stand gab es Plätzchen und Holzbasteleien – weihnachtlich und natürlich selbstgemacht von Klein und Groß!

Schon vor dem offiziellen Beginn um 14.00 Uhr haben wir die ersten Plätzchen verkauft – für uns ein positives Zeichen, dass wir mit unserem Angebot wohl gut ankommen. Nach wochenlanger Vorbereitungszeit – schließlich musste Salzteig gebacken und bemalt, Holzsterne geklebt und verziert und Plätzchen gebacken werden – waren wir gespannt, ob sich die Mühen und der Zeitaufwand gelohnt haben.

Und unsere Mühen sollten belohnt werden. Das kleine Advents-Fest auf der Lichtung im Wald war bei herbstlichem Wetter sehr gut besucht. Auch viele neue, junge Gesichter wurden auf dem Fest erfreut `gesichtet´. Karlheinz Weber von der Initiative Wir sind Breidert freute sich über das überaus positive Feedback. Er merkte an, dass der Glühwein bis auf eine Flasche „in Energie“ umgesetzt wurde und auch alle Schweinsbratwürste an den Mann / an die Frau gebracht wurden. Für ihn sowas wie ein Qualitätsindikator.

Auch wir vom Förderverein waren sehr zufrieden mit unserer Präsenz. Nicht nur hat es sehr viel Spaß gemacht hat und wir auch viele bekannte Gesichter aus unserer KiTa angetroffen haben – auch konnten wir alle Plätzchen und sehr viele Basteleien verkaufen. Somit haben wir ein schönes Sümmchen erwirtschaftet, dass der Förderverein für die Unterstützung unserer KiTa zur Verfügung stellen kann.

Die restlichen Basteleien und weitere Plätzchen werden ab dem 05. Dezember dann in der KiTa in der Lessingstraße verkauft.

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle, die diesen Verkauf im Vorfeld durch basteln, malen und backen sowie vor Ort beim Verkauf unterstützt haben. Aber auch an die Initiative Breidert, die uns die Teilnahme an der diesjährigen Advents-Feier am BraaretBernsche ermöglicht hat.



Vorlesetag am 16. November – Schön war´s!

Aktuelles Posted on Sa, November 17, 2018 10:16

Gestern war es endlich soweit! Bundesweiter Vorlesetag 2018 – auch in unserer KiTa! Und es war toll! 4 Vorleseinnen – zahlreiche Bücher – viele gespannt lauschende Kinder…

Zwei Vorleserinnen möchten wir zunaechst noch kurz vorstellen und zu Wort kommen lassen: Rebecca und Sandra.

Rebecca ist seit September Schriftführerin des Fördervereins, aber schon länger aktiv dabei. Auch sie hat sich ebenfalls entschlossen, unsere Vorleseaktion zu unterstützen:


„Warum lese ich vor???

Zu der Frage „ Warum lese ich vor“ kann ich
nur sagen, weil Vorlesen und Lesen sehr viel Spaß macht.

Ich denke, es ist wichtig, seinen Kindern
vorzulesen als auch mit ihnen zusammen zu lesen. Ich kann mich noch gut daran
erinnern, wie meine Mutter mir als Kind Märchen vorgelesen hat. Ich fand dies sehr schön und möchte gerne diese schöne
Erinnerung auch an meine Kinder weitergeben.

Mein Sohn – er ist mittlerweile 7 und fängt
gerade an selbst zu lesen, liebte und liebt es heute noch wenn ich ihm vorlese.
Er ist dann mucksmäuschenstill und lauscht den Worten. Er ist ein sehr guter Zuhörer. Meine Tochter
(ca 8 Monate) kann damit noch nicht viel anfangen. Ich denke aber dies wird
noch kommen J

Ich freue mich daher schon sehr auf den
Vorlesetag in der KITA Zwickauer Straße am Freitag, den 16.11.2018.“


Sandra ist seit Mitte 2017 im Förderverein aktiv und seit September 2018 erste Vorsitzende. Von ihr kam die Idee, den Bundesweiten Vorlesetag auch in unsere KiTa zu bringen, vor allem, weil Lesen mit und für Kinder für sie wichtig sind und es für sie keine schöneren Bücher als Kinderbücher gibt….

Wie schon anfänglich erwähnt, war es gestern dann endlich soweit – Vorlesetag in der KiTa! Die Vorleserinnen hatten sich vorbereitet und in den Tagen vor dem 16. November schon einmal in die Bücher hineingelesen, die wir dann am Freitag den Kindern vorgelesen haben. Welche Bücher? Nun, wir waren so frei! Der Förderverein hat den Bundesweiten Vorlesetag genutzt und auch direkt ein paar neue Bücher zum Thema Umwelt und Natur angeschafft. Diese Bücher haben wir der KiTa am Morgen des Vorlesetages dann auch offiziell überreicht:

Ab ca. 9.15 Uhr ging es dann mit dem Vorlesen los. In den Gruppenräumen 3 und 4 haben es sich die Vorleserinnen Kristin, Rebecca, Frau Holler und Sandra mit ganz vielen gespannten kleinen Zuhörern gemütlich gemacht. Die Kinder haben gespannt vielen neuen Geschichten gelauscht und durch tolle Sachgeschichten neues gelernt. Lustig und lehrreich, spannend und phantastisch – und immer noch bleiben für die Kleinen genügend neue Geschichten für die kommenden Wochen und Monate.

Alle – Zuhörer und Vorleserinnen – hatten sehr viel Spaß und am Ende des Vorlese-Vormittags haben die kleinen Zuhörer noch eine Zuhörer-Urkunde erhalten – das haben sich tolle Zuhörer schließlich verdient – und auch die Vorleserinnen haben eine Urkunde für das Vorlesen erhalten.

Ein grosses Dankeschön an dieser Stelle an die Vorleserinnen! Schön, dass ihr euch die Zeit genommen und euch hier so großartig engagiert habt.



Kino & BBQ in der KiTa – Der Tag danach

Aktuelles Posted on Mo, Oktober 29, 2018 10:33

Gestern war es endlich soweit und unser `Kino & BBQ´ fand in der KiTa in der Lessingstraße statt! Und auch wenn das Wetter nicht ganz so doll war, haben sich viele Familien auf den Weg gemacht und die Veranstaltung besucht.

Aber beginnen wir am Anfang. Wir, das Team des Fördervereins der KiTa Zwickauer Straße, haben vor einigen Wochen mit der Ideenfindung und Planung für das kommenden KiTa-Jahr begonnen und hatten unter anderem die Idee, ein Grillfest zu veranstalten. Und wir fanden, das passt noch ganz gut in den Herbst, genug Zeit für die Planung hatten wir noch. Gesagt, getan – aus dem Grillfest wurde dann das BBQ, dazu ein kleines Kino in der KiTa für die Kinder.

Und was sollen wir sagen!? Schon die Zahl der Anmeldungen im Vorfeld haben uns schlichtweg überwältigt! Ca. 60 Kinder und 70 Erwachsene hatten sich angemeldet! Was ein Erfolg – was eine Freude! smiley

Schon standen wir vor der ersten Herausforderung! Wir haben, um ehrlich zu sein, nicht mit so einer großen Resonanz gerechnet und jetzt galt es erstmal, einiges an logistischen Dingen zu klären. Wie kriegen wir alle unter, lieber drinnen, oder doch eher draußen? Können wir das Kino im Turnraum machen, oder passen da keine 60 Kinder und ein paar Erwachsene rein? Reicht ein Grill oder brauchen wir noch mehr? Wie viele Getränke, wieviel Essen? Und zu guter Letzt: haben wir ausreichend Helfer?

Es gab viel zu tun – also packten wir es an! Ein Grill wurde kurzerhand angeschafft – das stand ohnehin schon fest. Der Förderverein hat den Grill für die KiTa gekauft, der wird in den kommenden Jahren sicher noch sehr oft zum Einsatz kommen. Essen und Getränke wurden gekauft – nach zahlreichem Hin und Her bezüglich der Menge. Bierzeltgarnituren werden benötigt und, und, und. Am Freitagabend haben die ersten Helferlein dann aktiv vor Ort losgelegt. Bierzeltgarnituren in der Zwickauer Straße holen und in die Lessingstraße bringen, Tische + Bänke aufbauen, Leinwand, Beamer, Kino-`Bestuhlung´, Getränkekästen und Kisten schleppen… Puh! smiley

Am Sonntag dann noch den Rest – Grills aufbauen und Pavillons, Popcorn-Maschine vorbereiten, Tomaten, Zwiebeln etc. schneiden, Getränkeverkauf vorbereiten… haben wir wirklich an alles gedacht?

Und dann kamen auch schon die ersten Gäste! Noch immer waren wir nicht sicher, ob auch alle, die sich angemeldet hatten, kommen werden – vor allem, weil das Wetter in den letzten Tagen dann auch der Jahreszeit entsprechend herbstlich-nasskalt war und der eine oder andere vielleicht doch lieber zu Hause blieb? Aber alle Sorgen diesbezüglich konnten wir dann doch recht schnell fallen lassen – es wurde voll, und laut, und bunt – und unsere Grillmeister und alle aktiven Helfer vor Ort hatten reichlich zu tun!

Um ca. 14.15 Uhr haben wir das `Kino´ geöffnet – darauf hatten sich die meisten Kinder wohl am meisten gefreut! Schnell noch eine Tüte Popcorn und los geht´s!

Der Rest des Nachmittags verlief dann für alle recht entspannt. Die Eltern konnten eine gute Stunde lang weitestgehend `kinderfrei´ genießen und sich unterhalten. Und auch das Orga-Team konnte in der Zeit ein wenig Luft holen und kurz entspannen.

Ab ca. 15.30 Uhr ging es dann ans aufräumen und abbauen – und an dieser Stelle ein herzlicher Dank an alle Eltern, die uns hierbei ganz tatkräftig unterstützt haben! So ging alles viel schneller und gegen 18.00 Uhr dürften dann auch die letzten Aktiven des Fördervereins zu Hause gewesen sein.

Ich möchte mich an dieser Stelle ganz herzlich beim Team des Fördervereins und das KiTa-Team bedanken, die hier wirklich ganz tolle Arbeit geleistet haben vor, während und nach der Veranstaltung! Unser ganz besonderer Dank – eben weil es so gar nicht selbstverständlich ist – geht an Kim, Olli, Marco und Claudio, die uns vor allem beim Aufbau, am Grill und beim Abbau so toll unterstützt haben!

Und was wäre die beste Planung und Ausführung ohne zahlreiche tolle Gäste! Vielen Dank an alle Familien, die gekommen sind um mit uns einen tollen Nachmittag zu verbringen, und die durch ihr Kommen auch den Förderverein unterstützt haben!

Der an diesem Nachmittag erwirtschaftete Gewinn geht zu 100% an den Förderverein und somit unsere KiTa!

Vielen Dank!



Perlenschmuck, Buttons und Tattoos bei herrlichstem Wetter

Aktuelles Posted on Mo, August 20, 2018 13:54

Am Samstag, dem 18. August, fand zwischen Badehaus und Kinder- und Jugendfarm in Urberach ein Mehrgenerationenfest statt, bei dem neben vielen anderen Vereinen, Organisationen und Institutionen auch die Freunde und Förderer der KiTa Zwickauer Straße mit einem Stand dabei waren.

Bei herrlichstem Sonnenschein konnten kleine und große Besucher an unserem Stand Perlenschmuck und Schlüsselanhänger basteln, sich tolle Buttons selber machen oder sich mit einem (abwaschbaren) Tattoo verzieren lassen.

Auch wenn es anfänglich noch recht ruhig war, so lockte das schöne Wetter ab dem frühen Nachmittag doch viele Gäste auf das Fest und auch an unserem Stand war ordentlich was los! Wir freuen uns riesig, dass wir so vielen Besuchern mit unserem Angebot eine Freude machen konnten.

Dank an dieser Stelle allen Besuchern und Spendern, aber auch all unseren aktiven Freunden und Förderern, die uns bei der Organisation und vor Ort tatkräftig unterstützt haben.

Gerne sind wir auch im nächsten Jahr wieder mit dabei!

Die Freunde und Förderer des Kindergarten Zwickauer Straße

PS: eine tolle Bilderstrecke zum Fest der Generationen gibt es auf op-online… Durchklicken lohnt sich 🙂



Knapp 2.000 Fahrrad-Kilometer und 278 Kilogramm weniger CO2 sind unser Beitrag zum Klimaschutz

Aktuelles Posted on Di, Juni 19, 2018 10:29

Vom 06. bis 26. Mai 2018 nahm die Stadt Rödermark zum fünften Mal an der Aktion `STADTRADELN – Radeln für ein gutes Klima teil. Auch der Förderverein der KiTa Zwickauer Straße hat sich in diesem Jahr mit einem Team hieran beteiligt.

Wir freuen uns sehr, dass unser Team `Förderverein KiTa Zwickauer´es auf Platz 16 von insgesamt 31 Teams in Rödermark geschafft hat! Insgesamt 10 aktive Radelnde sind in den 3 Wochen zusammen fantastische 1.962 Kilometer mit dem Fahrrad gefahren und haben somit 278,5 Kilogramm CO2 vermieden! Ein großartiges Ergebnis und unser kleiner Beitrag zum Klimaschutz.

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle Team-Mitglieder – klein wie groß – die uns in dieser Aktion unterstützt haben. Ihr seid SPITZE!

Insgesamt hat es die Stadt Rödermark auf über 78.000 Kilometer geschafft – und unglaubliche 11.114 Kilogramm (also über 11 Tonnen!) CO2-Einsparung! Respekt! Das ist schon ein etwas größerer Beitrag zum Klimaschutz.

Am 24. Juni um 15.00 Uhr werden die besten Teams und TeilnehmerInnen im Dinjer Hof in Ober-Roden geehrt. Attraktive Preise wie z. B. Restaurant-Gutscheine, eine kostenlose Fahrradinspektion oder Bike-Sharing-Codes warten auf diese Teams und TeilnehmerInnen.

Übrigens: Die Stadt Rödermark sucht aktuell begeisterte STADTRADLER/INNEN, die das STADTRADELN-TEAM künftig unterstützen, mehr Aktionen umzusetzen und die Werbeaktivität zu erhöhen. Informationen über das Aufgabenfeld und allgemein zum Thema hat Frau Mogk von der Stadt Rödermark für alle Interessierten: Kontakt: 06074/911 211.

Wir vom Förderverein KiTa Zwickauer Straße werden sicherlich auch im kommenden Jahr wieder dabei sein. Sie auch?



Kinderfahrradtour durch Wald und Wiesen

Aktuelles Posted on Fr, Juni 15, 2018 09:31

Am 18. Mai fand die vom ADFC Rödermark im Rahmen der Aktion `STADTRADELN – Radeln für ein gutes Klima´ organisierte Kindergarten-Fahrradtour statt. Und was sollen wir sagen? Es war schön!

Los ging die Tour am Bolzplatz in der Seligenstädter Straße in Ober-Roden. Hier versammelten sich um 16.30 Uhr 9 Kinder im Alter von 5 bis 10 Jahren, deren Eltern, Erzieherinnerinnen und der Tourenführer vom ADFC. Los ging es über Wald- und Feldwege zur ersten Zwischenstation – einer Waldschutzhütte. Nach kurzer Pause ging es dann durch den Wald weiter zum nächsten Halt – ein Kletterbaum – beliebte Anlaufstelle für viele Rödermärker Wald- und Wiesenwanderer….

Weiter ging es, vorbei am vom NABU aufgestellten Storchennest neben der Kläranlage und zum Spielplatz im Birkenweg. Hier gab es eine etwas längere (Spiel-) Pause und dann ging es weiter – die letzte Etappe der Kinderfahrrad-Tour durch den Breidert und zur Eisdiele, wo es für die Kinder zur Belohnung noch ein Eis auf die Hand gab.

Insgesamt ein wirklich sehr schöner Nachmittag, der nebenbei dann auch noch ein paar Kilometer für unser Team `Förderverein KiTa Zwickauer´ beim Stadtradeln eingebracht hat.

Danke an den ADFC für die Organisation der Tour, aber vor allem an alle Teilnehmer – klein und groß! Wir hoffen auf eine Fortsetzung…



Weiter »